Organentnahme und Rechtfertigung durch Notstand?; Zugleich eine Untersuchung zum Konkurrenzverhaltnis von speziellen Rechtfertig


This product is not available in the selected currency.

Descripció

Seit nunmehr funf Jahren gibt es in Deutschland ein Transplantationsgesetz, welches die Voraussetzungen fur die Entnahme und Vergabe von Organen regelt. Die Diskussion um den Hirntod, die das Gesetzgebungsverfahren massgeblich bestimmt hat, wird umfassend dargestellt. Die weiteren Vorgaben des Transplantationsgesetzes werden im Einzelnen eroertert, insbesondere die Strafvorschriften in 17 ff. TPG. Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt in der Klarung der Frage, ob eine dringend notwendige, fur einen in Lebensgefahr befindlichen Patienten erforderliche Organtransplantation auch ohne Zustimmung des Spenders oder seiner Angehoerigen nach 34 StGB gerechtfertigt sein kann. Das Transplantationsgesetz wird grundsatzlich als eine abschliessende umfassende Regelung verstanden, die einer umfassenden Abwagung im Gesetzgebungsverfahren gefolgt ist und die Wertungen vorgibt, die in der Abwagung der widerstreitenden Interessen oder in der Angemessenheitsprufung im Rahmen des 34 StGB Berucksichtigung finden mussen.

Detalls del producte

Editorial
Peter Lang AG
Data de publicació
Idioma
German
Tipus
Rústica
EAN/UPC
9783631508060
Matèries IBIC:

Obtingues ingressos recomanant llibres

Genera ingressos compartint enllaços dels teus llibres favorits a través del programa d’afiliats.

Uneix-te al programa d’afiliats